Frozen Radio Summer Lounge 2010

Dieser Sommer wird richtig smooth. Die Frozen Radio Summer-Lounge 2010.

Hier gibt es die entspanntesten Lounge-Hits aller Zeiten. Das ganz besondere Sommer-Feeling für den gemeinsamen Grill- und Flirt-Abend. Chillout, Lounge Music und alles was in dies eRichtung geht. Das gibt es ab heute täglich jeden Abend.

Montag, Freitag und Samstag: ab 21 Uhr
Dienstag-Donnerstag: ab 22 Uhr
Sonntag: ab 23 Uhr

Frozen Radio, denn dieser Sommer weckt mehr.

 

 

WM-Newsticker: Finale – Spanien ist mit 1:0 und Verl

Im Moment spielt die Niederlande gegen Spanien. Die Spanier starteten mit viel Druck und Ballsicherheit. In der 5. Minute wurde es für die >Oranje< richtig gefährlich. Alonso passte den Ball zu Ramos, der den Ball Richtung Tor köpfte, aber der Keeper war zur Stelle. Ansonsten bot das Spiel in den ersten Minuten kaum sehenswertes. Beide Teams foulten sich laufend und der unparteiische musste laufend unterbrechen. So gab es in den ersten 30 Minuten insgesamt 5 Gelbe Karten, drei für die Niederlande und zwei für Spanien. In der 38. Minute dann wieder Gefahr von Spanien. Pedro drippelte mit dem Ball zum gegnerischen Tor und schoss aus 20 Meter Entfernung, aber daneben. So geht es torlos in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann unverändert. In der 49. Minute schoss Capdevilla über das Tor. Robben zog in der 52. Minute dann zum Gegenspiel an, aber der Keeper wusste mittlerweile über sein Vorgehen bescheid, so dass er den Ball mit den Händen abwehren konnte. In der 62. Minute spielte Sneijder den Ball zu Robben, der Richtung Tor schoss, aber Casilas konnte den Ball mit dem Fuß abwehren. Navas Flankte den Ball in der 70. Minute zu Heitinga, welcher den Ball unfreiwillig zu Villa passte, dieser zog aus 5 Meter ab, aber übers Tor. Das Spiel wurde immer aggressiver. In der 84. Minute bekommt Robben eine Gelbe Karte, da er sich zu sehr beschwerte. Es geht in die Verlängerung.

Die erste Halbzeit der Verlängerung brachte in der 94. Minute für Febregas die große Chance, aber statt auf Vila abzuspielen, versuchte er es selbst und scheiterte. Nur eine Minute später köpfte Mathijsen einen Eckball übers Tor. Navas wurde in der 100. Minute von Villa zum Tor geschickt, fast im Alleingang versucht er es, doch Van Bronckhorst kann den Ball klären. Nach der ersten Halbzeit der Verlängerung hatte ganz klar Spanien die besseren Chancen.

Die zweite Halbzeit der Verlängerung war zu Beginn ein hin und her gepasse. In der 109. Minute erhielt Heitinga auf Grund von Haltens die Gelb-Rote Karte. So waren die Niederländer nur noch zu zehnt auf dem Platz. In der 113. Minute versuchte Sneijder trotz Abseits den Ball ins Tor zu schissen, der Ball ging zwar rein, aber ungültig. Dann endlich in der 117. Minute das erste Tor für Spanien. Iniesta schoss nach einer Vorlage von Fabregas den Ball ins Tor. Die Niederländer kamen in den letzten Minuten nicht mehr zum Schuss. Somit ist Spanien WELTMEISTER.

Entstand Niederlande gegen Spanien 1:0.

WM-Newsticker: Wulff möchte Löw das Bundesverdienstkreuz geben

Jogi Löw ist der wohl bisher erfolgreichste Bundestrainer den es jemals gab. Er formte die erfolgreichste und beliebteste Nationalmannschaft seit es den DFB gibt. Und dafür soll er nun auch geehrt werden.

Bei der heutigen Pressekonferenz an der Löw, Lahm, sowie DFB-Präsident Theo Zwanziger anwesend war, wollte auch Bundespräsident Christian Wulff nicht fehlen. Wulff ist von der Leistung des Bundestrainers so überwältigt, dass er ihn mit dem Bundesverdienstkreuz ehren möchte: „ Weil er die Mannschaft zusammengestellt hat, motiviert hat, Ausfälle ausgeglichen hat, die uns hätten zurückwerfen können, weil er in besonderer Weise eben auch Trainerqualitäten bewiesen hat und wir eben wissen, wie wichtig ein Trainer für ein Team ist.“, so Wulff.

Aber damit will er es nicht belassen. Sollte Theo Zwanziger die Mannschaft, wie bereits 2006 mit dem Silbernen Lorbeerblatt ehren, dann möchte Wulff dieses gerne überreichen. Wulff begründet diese Entscheidung damit: „Die Nationalmannschaft war bester Botschafter im Sinne unseres Landes in der Welt.“

WM-Newsticker: Bundespräsident lobt Südafrika und die deutsche Leistung

Bundespräsident Christian Wullf ist für das Spiel Deutschland gegen Uruguay nach Südafrika geflogen. Dort würdigte er die großartige Leistung Südafrikas eine solch erfolgreiche WM ausgetragen zu haben.

Nach dem Sieg der deutschen Elf in Port Elizabeth teilte er dem Team seinen ganzen Respekt und seine Anerkennung mit.

WM-Newsticker: Zukunft für Löw ungewiss

Nach dem gestrigen Sieg gegen Uruguay legt sich Bundestrainer Joachim Löw noch nicht fest, wie es nach der WM für ihn weiter geht. In der ARD sagte er nach dem Spiel, dass er jetzt erstmal Pause braucht um sich frische Gedanken zu machen.

Die Mannschaft, wie auch DFB-Präsident Theo Zwanziger steht hinter ihm. Er wird alles ihm mögliche tun, dass die Mannschaft und auch der Trainer in dieser Form zusammen bleiben.

WM-Newsticker: Kleine Finale – Deutschland ist nach 3:2 WM-Dritter

In den ersten 10 Minuten gab es die ersten zwei gelbe Karten für Deutschland, Aogo und Cacau erhielten diese. Das Spiel lag in den deutschen Händen, sie spielten heute wieder ganz anderen Fussball, als noch gegen . In der 18. Minute dann das erste Tor für Deutschland. Schweinsteiger legte aus 32 Metern vor und Müller legte nur noch nach. Doch wie aus dem nichts schoss Cavani in der 28. Minute den Ausgleichstreffer. Immer wenn Suarez auf das deutsche Tor zusteuerte, wurde er von den Zuschauern im Stadion ausgepfiffen. Grund war sein Handspiel gegen Ghana. Deutschland aber nach der ersten Halbzeit klar im Vorteil.

Die zweite Hälfte begann für Torwart Butt richtig brenzlig. Cavani schoss in Butts Hände, der Ball prallte ab Richtung Suarez, Butt stand aber sofort auf und konnte auch diesen Ball retten. In der 51. Minute schoss dann Forlan den Führungstreffer für Uruguay. Aber bereits in der 56. Minute folgte der Anschlusstreffer für Deutschland durch Jansen, er köpfte den Ball ins Netz. Doch Suarez lässt nicht lange warten. Er greift in der 62. Minute an und schoss den Ball durch ein kleines Loch der Abwehr Richtung Tor, doch Butt konnte den Ball mit den Händen abwehren. Uruguay war nachdem Anschlusstreffer wieder aktiver im Spiel.In der 82. Minute dann der Führungstreffer für Deutschland. Nach einer Ecke durch Özil köpfte Khedira den Ball ins Tor. Die deutsche elf konnte diese Fürhung halten, doch in der nNchspielzeit wurde es nochmals brenzlig. Nach einem Foul von Friedrich, wofür er eine gelbe Karte bekam, erhielt Uruguay nochmals in der nähe des deutschen Tors einen Freistoss, doch der ging an die Latte. Deutschland ist somit WM-Dritter.

Entstand Uruguay gegen Deutschland 2:3.

         
Aktueller Song:
ADELE - SET FIRE TO THE RAIN

News Archiv