„Bis Johanni nicht vergessen, 12 Wochen Spargel essen…“

Am 16. bzw. 18. April beginnt für Spargelfans die „fünfte Jahreszeit“: Ab dann gibt es 12 Wochen lang höchsten Spargelgenuss mit Tradition und Herkunft aus Schrobenhausen und Abensberg in Bayern. Mitte April ist es endlich soweit: Dann eröffnen die bayerischen Spargelhochburgen Schrobenhausen und Abensberg offiziell die Spargelsaison 2015. Die Schrobenhausener Spargelbauern feiern den Auftakt in die neue Spargelsaison am 16. April am Viktualienmarkt in München, und in Abensberg sticht am 18. April wieder ein prominenter Ehrengast die ersten Stangen der Saison. Die weißen und grünen Spargel der beiden Anbaugebiete zeichnen sich durch ihre hervorragende Qualität und ihren besonderen Geschmack aus – und da der Weg vom Spargelacker zum Esstisch kurz ist, auch durch ihre besondere Frische.

Für Genießer und Freunde der schlanken Spitzen stehen von nun an knapp drei Monate Spargellust pur mit unendlich vielen Zubereitungs- und Genussmöglichkeiten der schmackhaften weißen und grünen Stangen an. Kein Wunder also, dass die EU diese regionale, bayerische Spezialität bewahren möchte und den Spargel aus Schrobenhausen und Abensberg unter den Herkunftsschutz „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) stellt. Somit werden nicht nur Tradition und Geschichte der beiden Anbaugebiete erhalten, sondern jedes Jahr aufs Neue echter Spargelgenuss aus Schrobenhausen und Abensberg für Spargelfans garantiert.

Spargelland Deutschland
Spargel zählt zu den beliebtesten Gemüsen der Deutschen und ist im deutschen Anbau die Nummer eins: Ca. 2.200 Spargelbetriebe in Deutschland bauen die zarten Stangen auf rund 20.400 Hektar an. Im vergangenen Jahr ernteten die deutschen Spargelbauern 114.000 Tonnen des beliebten Frischgemüses. Die beiden Anbaugebiete Schrobenhausen und Abensberg sind die Spargelhochburgen in Bayern. Mit ihren Anbauflächen von gerade mal 330 bzw. 1.000 Hektar zählen sie zu den eher kleinen Regionen in Deutschland. Ihre Jahrhunderte alte Tradition und geschmackliche Charakteristiken aber machen die Spargel dieser beiden Anbaugebiete zu einzigartigen regionalen Spezialitäten, deren Geschichte, Tradition und Herkunft von der EU mit dem Herkunftszeichen
„geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) geschützt und bewahrt werden.

Viele köstliche Spargelrezepte sowie Wissenswertes rund um den Abensberger Spargel (g.g.A.) und Schrobenhausener Spargel (g.g.A.) unter: www.weltgenusserbe.eu

 

Text/Bildquelle: WeltGenussErbe Bayern

         
Aktueller Song:
ADELE - SET FIRE TO THE RAIN
News Archiv