Frozen Radio Tipp: Wie man feiert, ohne dick zu werden?

Schönes Wetter lädt zu einem Glas Bier oder Wein ein, um den Abend entspannt ausklingeln zu lassen. Leider gerade jetzt, wenn bereits Diäten begonnen sind, sollte man auf unnötige Kalorien achten. Wie kann man entspannen, ohne dabei dick zu werden? Wir wissen es. Die Lösung heißt Vaporisieren.

Entspannen in geselliger Atmosphäre, neue Eindrücke sammeln oder richtig Gas geben, um dem Tageskummer zu entgehen. Wer kennt das nicht? Eins, zwei Bier oder eine Flasche Wein sind nicht nur wegen der darauffolgenden Katerstimmung unvorteilhaft. Oft werden mit Alkohol zu viele Kalorien eingenommen. Wir haben deswegen nach neuen Wegen gesucht, wie man entspannen kann, ohne Nebenwirkungen und ohne Gewichtszunahme. Vaporizer haben in der letzten Zeit enorm an Popularität gewonnen. Sie sollen besonders wirksam sein und zudem auch noch gesund. Verdampft werden nur natürliche Kräuter, die je nach Art, entspannen lassen oder Energie liefern. Zu den gesundheitlichen Aspekten haben wir keine Bedenken, weil Aromatherapie, seit Jahrhunderten bekannt ist. Vaporizer werden erfolgreich in der Gesundheitsprophylaxe genutzt, und zwar mit Erfolg.

Was ist ein Vaporizer®?
Wir wollen wissen, ob man sich beim Vaporisieren auch amüsieren kann. Unser Experte von der Firma VapeFully®sagt Folgendes dazu: Vaporizer® freuen sich besonderer Popularität unter den Menschen, die lebenslustig sind, nach neuen Eindrücken suchen und voller Freude sind. Das Vaporisieren lässt wunderbar entspannen und ist sogar gesund. Die Substrate werden nicht verbrannt, sondern verdampft. Es entsteht dabei nur reiner Dampf ohne jegliche Schadstoffe oder Rauch, die die Umgebung und den Organismus belasten würden“.

Das Verdampfen erweist sich als effektiv und wirksam. Leicht spürbare Euphorie ist ein Vorteil, genauso wie der angenehme Geschmack des Dampfes. Dieser ist voll, sauber, angenehm für den Hals und schmeckt so gut, dass es sich kaum beschreiben lässt. Was genau verdampft wurde, bleibt von der Umgebung verborgen, d. h. Vaporisieren ist diskret. Die Umgebung bleibt von Gerüchen verschont. Zu Hause bleiben Gardinen, Kleidung von übel riechenden Resten verschont, wie es beim traditionellen Rauchen der Fall ist.

Was kann man in einem Vaporizer verdampfen?
„Es mag interessant klingen und sicher wollen Sie wissen, was da vaporisiert wurde. „Als Substrate lassen sich zahlreiche Kräuter verwenden. Es sind die Üblichen wie Kamille, Lavendel, Pfefferminze, aber auch die etwas exotisch Vorkommenden z.B.: Zitronengras, Tulsi, Isländisches Moos” – so unser Experte Kopfschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit oder gereizte Atemwege treten vom Vaporisieren nicht auf. Man bewahrt einen klaren Kopf und Verstand. Amüsieren kann man sich dabei trotzdem. Auf YouTube kann man etliche Filme sehen, wie junge Leute Wettspiele durchführen, was man aus dem Dampf alles anstellen kann. Bereits das Zuschauen macht Spaß. Die Vaporizer® sind nach Deutschland aus den USA gekommen, mit denen dort schon seit einigen Jahren experimentiert wird. Auch wenn es den den USA viele übergewichtige Menschen gibt (quasi diesem Artikel zum Trotz), lassen wir uns nicht lange überreden, um das Vaporisieren zu probieren. Der Frühling fordert uns besonders dazu auf, nach Stärkung zu suchen. Die Kraft der Kräuter paart sich wunderbar mit den Frühlingsgefühlen.

Bitte beachte: Das Rauchen von Vaporizer® ist erst ab 18 Jahren erlaubt, da eine Gefährdung der Gesundheit nicht ausgeschlossen werden kann.

 

Bildquelle: Karin Schmidt / pixelio.de

         
Aktueller Song:
LAITH AL-DEEN - ES WIRD NICHT LEICHT SEIN
News Archiv